NMS KARLSTETTEN

Neue Mittelschule mit Schwerpunkt für Informationstechnologie und Sprachen

Fotos

Impressum

Verantwortlich für den Inhalt DNMS OSR Christian Mitterauer

Datenschutz

8. Mai 1945 - 8. Mai 2020

Die Corona-Krise überschattet die Gedenkfeiern zum 8. Mai. Gerade deshalb scheint ein Hinweis auf dieses bedeutsame Datum geboten. Am 8. Mai 1945 gab es ein erstes Treffen amerikanischer und sowjetischer Soldaten. In Erlauf, im Bezirk Melk, trafen einander der US-General S. Reinhart und der sowjetische General D. Drischkin und feierten den Waffenstilltand. Mit dem Tag der Unterzeichnung der Kapitulationserklärung (Wilhelm Keitel) in Berlin endet der schrecklichste Krieg der Geschichte - zumindest in Europa. Die Zeitung "Neues Österreich" (ein "Organ der demokratischen Einigung") schreibt auf der Titelseite des 8. Mai 1945: Der Krieg ist zu Ende! Endgültiger Sieg der Vereinten Nationen.

In den paar Tagen zwischen dem provisorischen Staatsgründungsakt ("Wiederherstellung der Republik Österreich") am 27. April 1945 bis zum 8. Mai 1945 kamen noch unglaubliche 90.000 Menschen durch das NS-Terrorregime in Österreich ums Leben.

Es folgen Zitate und Schlagzeilen aus der o.a. Zeitung:

Der Bauernbund berichtete: "Der Anbau ist gesichert!"

"Männer der ehemaligen Gewerkschaftsrichtung haben sich zusammengefunden um den 'Österreichischen Gewerkschaftsbund' aufzubauen."

"Schönbrunn will leben"  "Der Hauptbestand des Tiergartens ist gerettet."

Es gibt einen Bericht mit Fotos "vom ersten Fußballspiel in Wien am Sonntag, den 6. Mai: Sportklub - Vienna"

Konzert der Rotarmisten im Stadttheater: "Rotarmisten singen u.a. das Lied "Tipperary"

Es sei hier der Hinweis auf die Österreichische Mediathek gegeben. Ein äußerst wertvolles audiovisuelles Archiv der Geschichte. 

  ->  www.mediathek.at (Die akustische Chronik des 20. Jahrhunderts. Das Jahr 1945)

39. Prozent des Häuserbestandes in St. Pölten sind zerstört, die Gegend um den Bahnhof ist massivst betroffen.

Der "Welt-Krieg" ist allerdings erst nach dem Abwurf der Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki (Japan) zu Ende. Kaiser Horohito unterzeichnet die Kapitulation am 2. September 1945 an Bord des US-Schlachtschiffes Missouri.

Mehr als 50 Millionen Menschen kommen ums Leben.

Die höchsten Opferzahlen erleidet die Sowjetunion mit über 25 Millionen Toten.

Über 6 Millionen Menschen (v.a. Juden)  werden in Konzentrations- und Vernichtungslagern auf grausamste Weise systematisch ermordet.

Der 8. Mai 2020 wird als "Fest der Freude"  auch heute ORF III ab 18.05 Uhr virtuell begangen.

Quellen: ORF, Staatsarchiv; mediathek.at